SCHÖNER WOHNEN – Redaktionsblog

Einträge getagged ‘Wandgestaltung’ (7)

Bohren in Fliesen

blog-bohren-aufmacherKennen Sie solche Stress-Situationen beim Renovieren: Der Blick ist starr, die Hände verkrampft und es ist einem so heiß wie nach dem Lauftraining. Mir geht es so immer, wenn ich Fliesen mit einem Steinbohrer malträtiere. Doch von nun an gibt es eine Alternative zum groben Werkzeug! Lesen Sie mehr

Schöner Wohnen mit Büchern

Lieben Sie es auch, in fremde Wohnungen zu schauen? Besonders schöne Einblicke haben wir heute auf apartmenttherapy.com gefunden. Die Galerie zeigt gelungene Beispiele, wie man Bücher in den Wohnraum integrieren kann und sie sogar als Gestaltungsmittel nutzt.

Gesehen auf: www.apartmenttherapy.com

Pimp your door: Aufkleber fürs Garagentor

www.style-your-garage.comOb man das wirklich schön finden soll, möchte ich jedem selbst überlassen. Originell ist die Idee aber auf jeden Fall: selbstklebende Foto-Folien für Garagentore sowie Haus- und Zimmertüren. Mit lebensgroßen 3D-Motiven, die sehr echt aussehen. Von der Ritterburg über Autos und Booten bis hin zu Alligatoren und Weinkellern reicht das Fotoangebot. Für den reinen Gag ist das Ganze aber ziemlich kostspielig: Türgroße Foto-Folien (90 x 210 cm)  gibt es ab 79 Euro, Garagenfolien (245 x 210 cm) in einer Sonderaktion mit Harley Davidson schon ab 39 Euro, viele andere für ab 169 Euro.

www.style-your-garage.com und www.style-your-door.com

Großmutters Kochbuch

Oma Puddings KochbuchIn meiner Familie gibt es Köche wie Sand am Meer. Meine Großmutter war Köchin, mein Bruder trat in ihre Fußstapfen und meine Mutter kocht einfach sehr gern und gut. Um nur einige zu nennen. Kein Wunder, dass ich bei diesen geballten Kochkünsten um mich herum schon früh den Kochlöffel in die Ecke gedonnert habe.  Ich kann etwas am Herd zaubern, wenn ich muss. Und ich muss zum Glück selten, denn es bringt mir einfach keinen Spaß.

Nichtsdestotrotz besitze ich Großmutters Kochbuch. Ein schwarzes, DinA5 großes Notizbuch, das mindestens 70 Jahre auf dem Buckel hat. Die Ecken sind etwas eingeknickt, es ist übersät mit Flecken und die Seiten sind vergilbt. Fein säuberlich hat Oma schon als junges Mädchen begonnen, in akkurater Sütterlinschrift mit schwarzer Tinte Seite für Seite mit Rezepten zu füllen. Von Pflaumenkompott über Schmorbraten bis zu gefüllten Kohlrabi ist alles vertreten.

Aber wie wird man so einem schönen Erinnerungsstück gerecht, wenn man gar keinen Drang verspürt, all die Leckereien nachzukochen? Farbkopien der Seiten Entenbraten und Marzipankartoffeln waren die Lösung. In schlichte Holzrahmen eingefasst, zieren die Rezeptseiten meine Küche. Jetzt hab ich Omas Kochkünste immer vor Augen. Und wer weiß, vielleicht traue ich mich irgendwann mal an die Rezepte… Mit so einem Entenbraten à la Oma kann man mit Sicherheit Eindruck schinden!

Tapete mal anders

www.tapetenagentur.deIch bin immer auf der Suche nach dekorativen Gestaltungsideen für die Wand. Einfach ein Bild aufzuhängen bzw. eine Tapete wandfüllend zu verkleben, ist kein wirklich neuer Tipp. Gerade wurde ich fündig bei der Tapetenagentur: eine Tapetenbahn im Großformat als Alternative zu Bildern. Besonders schön finde ich das Gabel-Motiv in der ziemlich beeindruckenden Höhe von 330 cm (Motivhöhe ca. 210 cm, von daher auch für Neubauten geeignet, Essecken, Großküchen, Restaurants …).
Auch Messer oder Löffel sind als Motive erhältlich – alle drei zusammen wirken natürlich, wenn der Platz das zulässt, besonders schön.
Man könnte die Bahn auch auf eine Hartfaserplatte aufziehen oder lässig an die Wand pinnen – Wellen erwünscht!
Design: Tracy Kendall, ca. 159 Euro, zu bestellen bei der Tapetenagentur:

www.tapetenagentur.de

Lass Wände sprechen

www.silbensalon.deGlücklicherweise bin ich eine Frau. Und als solche zugegebenermaßen doch eher romantisch veranlagt. Zumindest dann, wenn es um traditionelle Dinge wie das Heiraten geht. Daher war es aus meiner Sicht auch ganz klar die heldenhafte Aufgabe meines Mannes, mir einen Antrag zu machen. Er wiederum ließ sich – Gott sei es gedankt – nicht lumpen, war ein echter Held und ich fein raus.
Sollten Sie allerdings so wie ich auch eher zu denjenigen unter uns zählen, die sich – besonders wenn’s heikel wird – gerne mal in vornehmer Zurückhaltung üben, dann lassen Sie doch einfach die eigenen vier Wände für sich sprechen! Zum Beispiel mit einem individuellen Wand-Tattoo vom “Silbensalon”.
Neben einer Vielzahl poetischer Vorlagen kann auf Wunsch natürlich auch selbst getextet werden. Ob Lebensmotto oder Lieblingsgedicht, originelles Zitat oder gestylte Wortkunst – der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Dank hauchdünner, selbstklebender Spezialfolien lässt sich der Wandsticker schnell und einfach ankleben und ebenso leicht und rückstandsfrei wieder entfernen.
Deutschland ist eben doch das Land der Dichter und Denker …

www.silbensalon.de

Farbe mit Hintergrund

Farbe mit HintergrundDa ich diesen Blog aufmerksam lese, möchte ich den Beitrag meines Kollegen zum Thema Farbe ein wenig ergänzen
(Beitrag: Zu viele weiße Wände):
Ich stimme voll und ganz zu, dass die ausschließlich weiße oder betongraue, antiseptische Gestaltung moderner Räume durchaus zum Frösteln anregt. Aber wie ich im Studium gelernt habe (und wie man in diversen Einrichtungssendungen im TV sehen kann), sollte man mit dem willenlosen Pinselschwingen nur um der Farbe willen vorsichtig sein.

Lesen Sie mehr