SCHÖNER WOHNEN – Redaktionsblog

Archiv für Februar 2010 (8)

Zwischenstopp für Vögel: Die “Fake-Trees”

Fake TreesDass sich ein ökologisches Vorhaben wunderbar mit Kunst, Architektur und Landschaftsgestaltung verbinden lässt, zeigen uns die chilenischen Architekten Claudio Magrini und Emilio Marin mit ihrer Installation “Fake Trees”.

Das Projekt, das aus einem Architekturwettbewerb hervorging, soll das eher eintönige Landschaftsbild des Highways zwischen den Flüssen Aconcagua und Maipo-Mapocho verbessern. Gleichzeitig bietet es den vorbeiziehenden Vögeln, die diese Route ebenfalls nutzen, einen sicheren Rastplatz.

Fake TreesDie als ökologische Brücke dienende Installation ist in enger Zusammenarbeit mit einem anerkannten Ornithologen entstanden. Derzeit wird in der Praxis überprüft und analysiert, ob die Vögel ihren neuen Spielplatz annehmen.

Wir fragen uns allerdings schon ein wenig, warum man nicht einfach echte Bäume aufgestellt hat. Das würde doch viel eher den Bedürfnissen der geflügelten Bewohner entsprechen. Aber was tut man nicht alles für die Kunst?

Gesehen auf: treehugger.com

Designer-Leuchte selbstgemacht

www.pickles.noSie kennen doch sicherlich die an einen Kokon erinnernde Leuchte “Random Light” von Moooi? Eine wirklich schöne Designerleuchte, die selbstverständlich ihren Preis hat.

Auf der norwegischen Internetseite pickle.no haben wir eine DIY-Anleitung gefunden, mit der Sie ganz leicht diese Art Leuchte nachbauen können. Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein großer Luftballon, Baumwoll- oder Acrylgarn, Vaseline, einen wasserfesten Stift und Tapetenkleister.

Die vollständige Anleitung können Sie unter der folgenden Adresse nachlesen.

Gesehen auf: www.pickles.no

Endlich: Nie wieder Daten-Spionage auf dem PC!

Sie leiden unter Verfolgungswahn oder arbeiten für den Geheimdienst? Sie wollen während der Arbeitszeit ungestört privat im Internet surfen oder legen besonderen Wert darauf, Ihre sensiblen Daten vor neugierigen Blicken zu schützen?

Dann haben wir genau das Richtige für Sie! Mit diesem transportablen und formschönen Security-Kit sichern Sie wirkungsvoll und effizient Ihre Privatsphäre. Dank der modischen Tarnfarben sowie des patentierten Hightech-Materials, liegen Sie nicht nur voll im Trend, Sie sind auch für das menschliche Auge quasi unsichtbar. Ein unbedingtes must have!

Gesehen auf: nidokidos.org

Oh Schreck, kein Fleck! Die Tischdecke “Underfull”

"Underfull", Kristine Bjaadal

Das ultimative Horrorszenario einer ordentlichen Hausfrau: Kaum liegt das blütenweiße und frisch gestärkte Damast-Tischtuch auf der Festtafel, wird auch schon das erste Rotweinglas umgekippt und ergießt seinen gesamten Inhalt wie in Zeitlupe über die edle Tischdekoration. Quel malheur!

Um so mancher Dame von Welt das gesellschaftliche Aus zu ersparen, hat sich die Designerin Kristine Bjaadal genau diesem Problem gewidmet und den Prototypen einer Tischdecke entworfen, die den Weinfleck nicht nur gesellschaftsfähig macht, sondern ihn gleich zur Kunstform erhebt.

Was Sie nach dem Festessen mit Ihrem Kunstwerk anstellen, bleibt Ihnen überlassen. Sie können es rahmen und aufhängen oder einfach in die Waschmaschine stecken.

Gesehen auf: frei-schnauze.blogspot.com

Standard Time – Die etwas andere Uhr

Standard Time

Eine wirklich interessante Art sich die Zeit anzeigen zu lassen, ist das Projekt des Künstlers Mark Formanek. 70 Arbeiter fertigen synchron zur Echtzeit aus Holzbrettern eine 4 x 12 Meter große digitale Zeitanzeige. Die Perfomance wurde in exakt 24 Stunden lückenlos auf Film festgehalten und zeigt dabei 1.611 Umbauten.

Standard Time ist auf DVD erhältlich und lässt sich mit der mitgelieferten Software auf fast jedem Computer mit der Systemzeit des Rechners synchronisiert abspielen.

Prädikat: Sehenswert.

www.standard-time.com

Gesehen auf: design-milk.com

Bankgeheimnis: Outdoor-Bank “Polpo”

Sitzgruppe PolpoDie beiden Münchener Architekten Andreas B. Maier und Josef Gose haben eine Outdoor-Bank erfunden, die, obwohl aus nur zwei Teilen komponiert, höchst komplexe, abwechslungsreiche Formen annehmen kann. “Polpo” heißt ihre weiche und bequem anmutende Sitzlandschaft, die dank ihrer starken Verjüngung nach unten zu schweben scheint. Die beiden Teile – “osso” (Knochen) und “giunzione” (Gelenk) – greifen wie Zapfen ineinander, benötigen also kein Bindemittel und keine Werkzeug, wohl aber einen Kran zum Aufstellen. Denn sie bestehen aus selbstverdichtendem Beton (”flowstone”) und nehmen eine Glätte an, die wie geschliffen und poliert aussieht. Er kann in allen Tönen eingefärbt, konturiert, gesäuert oder gestockt werden. Mit diesem Entwurf bereichern Maier und Gose die Sitzbankpalette für Parks, Plätze, Bäder und Restaurants um ein gleichermaßen elegantes, sinnliches wie vielseitiges Modell. Der Kontrast zwischen Massivität und Schwerelosigkeit könnte kaum größer sein. Schwer und leicht sind eins geworden.

www.pezzoperpezzo.de

Kerzen (-licht) von Ikea

„Björkefall“ IkeaNatürlich kaufe ich immer Kerzen, wenn ich bei Ikea bin. So wie alle, die ich kenne. Wenn man sonst nichts findet, Kerzen gehen immer (so wie die Kekse aus dem Lekkerland hinter den Kassen!). Aber ich gucke mir auch jedes Mal die Kerzenständer an, die neu im Sortiment sind. Das Modell „Björkefall“ für 2,99 Euro gefällt mir im Moment besonders gut: Aus Stahl gegossen, super preiswert und unkompliziert, im Look wertig und sehr skandinavisch, simpel und zusammen mit einer Kerze ein schönes Mitbringsel (Motto: Licht schenken!). So einfach kann gutes Design sein.

Achtung, Wild! Wandtrophäen aus Filz

www.starkebeest.com

Keine Sorge, hier werden keine Tiere zum Abschuss freigegeben. Die lebensgroßen Wandtrophäen sind ganz harmlos aus Filz und werden (ausgerechnet) von einer jungen Tierärztin handgefertigt: Dr. Miriam Stark. Es gibt alles, vom Elch bis zum Dachs, man kann sich „sein“ Tier bestellen und einige Objekte auch für Events ausleihen. Nur was für Leute mit Humor. Weidmannsheil.

www.starkebeest.com