SCHÖNER WOHNEN – Redaktionsblog

Botanisieren leicht gemacht

Faszinierende WildpflanzenNeulich musste mein Sohn für die Schule ein Herbarium anlegen: Blätter von 20 Pflanzen, nicht aus dem Garten, bitte frisch! Da der Herbst vor der Tür steht, duldete die Sache keinen Aufschub, die ersten Birkenblätter segeln schon von den Ästen. Also auf in den Wald und auf die Feldflur, Bäume stehen dort ja zur genüge herum. Kastanie, Robinie und Walnuss sind bekannt, aber dann wurde es schon schwierig. Haselnuss? Oder doch Feldulme? Von drei bis zwanzig kann es sehr, sehr weit sein! Hätte ich nur das Buch „Faszinierende Wildpflanzen“ schon gehabt, die Hausaufgabe wäre ein glatter Durchgang geworden.

Dieses „Herbarium in Fotos“ aus der Edition Delius ist ein Buch zum Sattsehen: Rechts, auf schwarzem Grund, sind toll fotografierte Blätter, Blüten, Keime, Samen und Wurzeln der Pflanzen zu sehen, links erfährt man so ziemlich alles über ihre Größe und ihr Verbreitungsgebiet, über Namen und Eigenheiten, über Geschichte und Verwendung. Endlich ein Nachschlagewerk, das nicht nur zum Nachschlagen taugt, sondern auch und vor allem zum Gucken!

Pierre und Délia Vignes: „Faszinierende Wildpflanzen. Ein Herbarium in Fotos, 576 Seiten, Delius Klasing Verlag, 49,90 Euro

Kommentare

  1. Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

(wird nicht veröffentlicht)


Sicherheitscode